Demo

Novena De

Selige EUROSIA FABRIS BARBAN „MAMA ROSA“ Familienmutter Terziarin im Orden der Franziskaner (1866-1932)

Biografische Daten der Seligen
Eurosia Fabris kam am 27.09.1866 in Quinto Vicentino in Norditalien in einer bescheidenen Bauernfamilie zur Welt. Im Alter von vier Jahren zog sie mit ihrer Familie nach Marola. Sie verbrachte ihr Leben im häuslichen Bereich und in der Pfarrei. Schon als Kind bemühte sie sich Gottes Willen zu erkennen, um ihm in allem ohne Zögern nachzukommen. Gottes Willen suchte sie vertrauensvoll im täglichen Gebet, im aufmerksamen Hören des Wortes Gottes und im weisen Umgang mit den täglichen Ereignissen, welche ihre großzügige Bereitschaft erforderten und von denen sie sich persönlich angesprochen fühlte.
Im Alter von zwanzig Jahren heiratete sie Carlo Barban, einen verwitweten Vater mit zwei kleinen Töchtern. Von ihm bekam sie dann neun Kinder, zu denen mit der Zeit drei Adoptivkinder hinzukamen. Das Leben in der Familie mit seinen Pflichten und Entbehrungen war für Eurosia eine Einübung in den Tugenden und in die Heiligkeit. Geführt vom Lebenszeugnis der Mutter folgten drei der neun Söhne dem Herrn im priesterlichen Dienst, einer davon als Minderbruder. Der jüngste Sohn starb mit 14 Jahren als Seminarist. Eines der Adoptivkinder trat in den Orden der Minderbrüder ein und eine der zwei Waisenkinder in den Konvent der Schwestern der Barmherzigkeit (Suore della Misericordia). Geliebt und wertgeschätzt von allen wegen ihrer Einfachheit, ihrer natürlichen und aufrichtigen Freundlichkeit und wegen ihrer vorzüglichen Nächstenliebe, die stets ihre Entscheidungen leitete, ging Eurosia am 8. Januar 1932 heim zum Herrn. Seit ihrer Seligsprechung am 06.11.2005 ruht sie nun der Pfarrkirche in Marola.

Der liturgische Festtag der Seligen ist der 9. Januar.

NOVENE
Um Gnaden zu erhalten und für die Verehrung der Seligen Eurosia Fabris Barban

Allerheiligste Dreifaltigkeit, wir danken Dir, dass Du Deine Dienerin mit so vielen Gaben der Gnade, des Glaubens und der Nächstenliebe reich beschenkt hast. Dadurch wurde sie für uns zum lobenswerten Vorbild häuslicher Tugenden, insbesondere für die Jugendlichen, für die Ehefrauen und die Mütter in den Familien.
Heiligste Dreifaltigkeit, die Du die Niedrigen und die, die einfachen Herzens sind, erhöhst, erachte uns für würdig, auch hier auf Erden für uns als Beispiel und zum Trost, der einfachen und bescheidenen Mama Rosa Ehre zu erweisen, indem Du uns die Gnaden gewährt, um die wir Dich innigst bitten.
Segne durch ihre Fürbitte unsere Familie, damit sie, so wie wir es Dir versprechen, ein angenehmer Ort der Tugenden, der Liebe und des Friedens werde. Amen.
Drei Ehre sei dem Vater mit der Anrufung: Heilige Dreifaltigkeit, einziger Gott, erbarme dich unser.

                                                                            ***

O Heiligste Jungfrau, die Du für Mama Rosa die sanfte Mutter, Beraterin und Vertraute warst, wir bitten Dich, durch ihre Verdienste und ihre Fürbitte, uns die Gnade zu gewähren, um die wir bitten:
Es möge vor Dir unsere Bitte Gehör finden durch die Verehrung und die so sanfte Liebe, die sie Dir in ihrem Leben entgegenbrachte. Erhört in unserer Bitte können wir dann gemeinsam mit Dir den Lobgesang des Magnificat anstimmen, zu Ehren des Vaters, der durch seine Heiligen Wunder wirkt. Amen.
Drei Ave Maria mit der Anrufung: Mutter der Heiligen Gnade, bitte für uns.

Aus dem geistigen Schatz von Mama Rosa

Ich sehne mich nach nichts anderem als nach Gottes Liebe und danach, immer mehr in seiner Liebe zu wachsen. Alles andere ist mir nicht wichtig. Unser Handeln und unser Leben müssen wir vor Gott verantworten, nicht vor den Menschen. Wenn wir Gott vor Augen haben, ist uns egal, was die Menschen von uns sagen. Wenn man betet muss man all die Dinge dieser Welt vergessen! Es ist allein notwendig, mit Gott zu reden und darauf zu achten, was man sagt und auf das, was Er uns sagt. Wenn die Kirche spricht, ist es Gott, der spricht, und man muss Ihm Gehör schenken. Der Papst ist der Stellvertreter Jesu Christi und unser Herr auf Erden, er ist der Vater unserer Seelen. Wer den Papst liebt, liebt Gott. Also muss man ihn lieben, ihn wertschätzen, ihm gehorchen und viel für ihn beten.

Die Kinder schenkt uns Gott wie einen Schatz. Vertrauen wir auf Gott, dass uns niemals das Notwendige fehlen wird. Die Kinder, die uns der Herr gegeben hat, sind zuerst Seine, dann unsere. Und Er möchte sie für sich und wir müssen dafür dankbar, ja glücklich sein. Dadurch erweist Er uns eine große Ehre. Der Herr sorgt mehr für uns, wenn wir eine Tat der Nächstenliebe in Seinem Namen tun. Wenn wir den Armen etwas geben, ist es, als würden wir es Jesus selbst geben. Es ist besser arm als reich zu sein!... Es sind nicht die Reichtümer, die das Herz zufrieden stellen, sondern den Willen Gottes zu tun. Es geschehe Gottes Wille. Er liebt uns und wird uns nie verlassen. Unsere Ruhestätte wird im Paradies sein. Wenn wir unser Leben lang immer unsere Pflicht getan haben, dann macht uns der Tod keine Angst mehr.

Vice-Postulation
Convento S. Giacomo  Via San Giacomo 17   35043 Monselice (PD)   mail vicepostcs(at)hotmail.com

Sanctuary
marola(at)parrocchia.vicenza.it

Questo sito o gli strumenti terzi da questo utilizzati si avvalgono di cookie necessari al funzionamento ed utili alle finalità illustrate nella cookie policy Se vuoi saperne di piu o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie, consulta la privacy policy.

  Accetto cookies da questo sito.
EU Cookie Directive Module Information